Was ist es und
wozu dient es?
Das DCF-Verfahren bestimmt die zukünftigen Zahlungsströme und Zinsen diese mit Hilfe von Kapilatkosten auf einen bestimmten Bewertungstag hin ab. In der Regel werden auch die zahlenden Steuern mit in die Bewertung miteinbezogen.
Der so ermittelte Barwert aus dieser Kalkulation ist der DCF (Discounted Cashflow).
Positive DCF-Werte zeigen somit eine Chance auf, mit einem bestimmten Projekt Geld zu verdienen
   
Primärquellen Ralph Brugger, Der IT Business Case, Springer,Berlin, 2005
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung?
  • EBIT
  • Cash-Flow
  • Discounted Cashflow

 

   
   
<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.